Fachbegriffe aus der Aufzugstechnik von A bis Z: Buchstabe N-P

Wir sind die Experten bei den Aufzugsfirmen Bayern

Bei den Aufzugsfirmen Bayern gehören wir zu den absoluten Favoriten unserer Kunden. Das Szostecki Team erklärt die Fachbegriffe rund um das Thema Aufzüge:

 

Buchstabe N

 

  •  Nachregulierung (auch Nachholung)

Um Unfälle im Schwellenbereich zu vermeiden, regulieren Aufzüge automatisch innerhalb einer Toleranz von +/- 5 mm auf das Etagenniveau nach. Denn die Differenz kann durch Seildehnung bzw. durch die Be- und Entlastung des Hydrauliksystems entstehen.

 

  • Nahgruppe

Gebäude ab 60 bis 120 m Höhe werden aus wirtschaftlichen Gründen bei der Aufzugsplanung in vertikale Zonen eingeteilt. Die Aufzüge verkehren nur in der jeweiligen Zone, und müssen nicht für das gesamte Gebäude zur Verfügung stehen. Dadurch kommt es zu einer schnelleren und effizienteren Beförderung. Die Aufzüge werden dabei in Nah-, Mittel- und Ferngruppen eingegliedert. Die Nahgruppe bedient die untere Zone. Siehe auch Ferngruppe.

 

  • Nenngeschwindigkeit – siehe Betriebsgeschwindigkeit

 

  • Nennlast

Die Nennlast ist die maximal zulässige Tragfähigkeit des Aufzuges und wird in der Kabine in „kg“ ausgewiesen. Bei Überschreiten setzt sich der Aufzug nicht in Bewegung.

 

  • Normen

Die europäischen Normenreihe DIN EN 81 „Sicherheitsregeln f. d. Konstruktion u. d. Einbau von Aufzügen“ beschreibt im Einzelnen folgende wichtige Vorschriften:

 

DIN EN …

 

– 81-20 und 81-21: Mindestvorgaben für Schutzräume und technische Schutzeinrichtungen für Benutzer und Anlage, Vorgaben für bestimmte Bauteile (abhängig vom Schachtgrundriss),
Höhe des Schachtkopfes und Tiefe der Schachtgrube (abhängig von Nenngeschwindigkeit und Nennlast)
– 81-28: Fernnotruf für Lasten- und Personenaufzüge
– 81-40: Sicherheitsregeln für Treppenschrägaufzüge und Plattformaufzüge mit geneigter Fahrbahn, für Personen mit Behinderungen
– 81-50: Berechnungen und Prüfungen sowie Konstruktionsregeln von Aufzugskomponenten
– 81-58: Prüfverfahren der Feuerwiderstandsfähigkeit bei Aufzugsschachttüren
– 81-70: Aufzugsplanung hinsichtlich Baumaße, Fahrkorbmaße und Türmaße für Personen mit Behinderungen (Barrierefreiheit)
– 81-71: Schutzmaßnahmen: Mutwillige Zerstörung
– 81-72: Vorgaben für die Planung von Feuerwehraufzügen
– 81-80: Bestehende Personen- und Lastenaufzüge – Erhöhung der Sicherheit

 

Siehe auch Europäische Normen EN.

 

Team Aufzugsfirmen Bayern: Weiter gehts es mit …

 

  • Notbeleuchtung

Bei Stromausfall schaltet sich automatisch eine batteriebetriebene Notbeleuchtung in den Aufzugskabinen ein.

 

  • Notified Body (NB) oder auch Benannte Stelle (BS)

Prüf- und Zertifizierungsstelle, die nach europäischem Recht anerkannt wurde. Diese Stelle führt Konformitätsprüfungen durch, die von den Herstellern von Aufzugsanlagen für die CE-Kennzeichnung und für das Inverkehrbringen benötigt werden. Die Notifizierung (=Benennung) erfolgt durch die nationale Behörde des jeweiligen Landes, die BS werden im zentralen Register NANDO registriert und können dort eingesehen werden.

 

  • Notruf

Der Notruftaster mit dem gelben Klingelsymbol muss in jedem Aufzug installiert sein. Ältere Aufzugsanlagen verfügen teilweise nur über einen akustischen Signalton, der den Aufzugswärter informiert. Dieses Notrufsystem ist ab 2020 jedoch nicht mehr zulässig. Gefordert ist ein Zwei-Wege-Kommunikationssystem, beim Notruf wird eine Servicestelle alarmiert, die 24 Stunden/7 Tage besetzt sein muss. Zusätzlich muss eine Sprechverbindung vorhanden sein, um Kontakt aufzunehmen. Siehe auch Fernnotruf.

 

  • Notstromevakuierung

Bei einem Stromausfall der Hauptstromversorgung greift die Notstromversorgung und die Aufzüge fahren eine frei wählbare Evakuierungshaltestelle an. Diese befindet sich zumeist im Erdgeschoss. Eine Notstromsteuerung regelt die Evakuierungsfahrten um das Notstromaggregat nicht zu überlasten. Beim Eintreffen öffnen sich die Türen und die Aufzüge werden stillgelegt, bzw. funktionieren weiterhin über die Notstromversorgung. Quelle der sekundären Stromversorgung kann ein Aggregat oder eine Batterie (Power Pack) sein. Siehe auch Power Pack.

 

  • Nutzfläche

Die Kabinengrundfläche (Kabinenboden) wird auch als Nutzfläche bezeichnet und beschreibt die maximal für Lasten und Personen nutzbare Fläche. Der Wert wird zur Berechnung der Nennlast benötigt. Siehe auch Normen.

 

Aufzugsfirmen Bayern – im Überblick nun …

 

Buchstabe P

 

  • Panoramaaufzug

Verglaste Aufzüge mit Panorama- bzw. Rundumblick bezeichnet man als Panoramaaufzüge. Die Fahrschächte sind aus Beton mit Teilverglasung oder Stahl mit Verglasung.

 

  • Parkhaltestelle

Aufzüge halten sich an sinnvoll gewählten Parkhaltestellen bereit, wenn keine Kommandos vorliegen. Diese werden z.B. im Erdgeschoss gewählt, da hier das höchste Aufkommen ist. Bei Aufzugsgruppen verteilen sich die Aufzüge auf verschiedene Etagen, damit sofort und schnell auf Außenrufe reagiert werden kann.

 

  • Passieren von Außenrufen

Die Vorbeifahrfunktion greift, wenn der Fahrkorb Volllast erreicht hat. Die Volllast wird durch die Lastmesseinrichtung ermittelt und liegt bei ca. 60 – 80 % der Nutzlast. Die Außenrufe werden gespeichert, aber es erfolgt kein Stopp an der Haltestelle. Sinkt die Volllast unter die voreingestellten 60 – 80 % bei Erledigung der Innenrufe, werden auch die Außenrufe wieder abgearbeitet. Siehe auch Volllast.

 

  • Polumschaltung

Für einfache bis mittlere Anwendungen bis zu 1 m/s werden bei Aufzügen aus Wirtschaftlichkeitsgründen oft Drehstrom-Asynchronmotoren mit Polumschaltung eingesetzt. Die Drehstrom-Asynchronmotoren sind weit verbreitet. Die Polumschaltung bewirkt das Beschleunigen bzw. Verzögern des Fahrstuhls. Als Grundvoraussetzung gelten Anhaltegenauigkeit und Fahrkomfort, diese werden trotz der preisgünstigen Antriebstechnik erfüllt.

 

Und zum Schluss noch …

 

  • Portale

Portale bilden eine hochwertige Verbindung zwischen Aufzug und Mauerwerk und sind verbindende Elemente bei mehreren Aufzügen. Eine gelungenes Portal wertet den Aufzugsbereich optisch enorm auf und sorgt für eine gute Fahrgastführung.

 

  • Power Pack

Die Notstromversorgung von Aufzugsanlagen muss bei einem Stromausfall der Hauptversorgung durch entsprechend dimensionierte Notstrom-Aggregate oder durch Power Pack sichergestellt werden. Power Pack ist eine batteriegestützte, geräuscharme und abgasfreie, dynamische Ersatzstromquelle. Die Aufzüge können durch die Versorgung mit Power Pack Evakuierungsfahrten zur nächsten Haltestelle bzw. bis zum Erdgeschoss durchführen.

 

  • Puffer

Wenn alle anderen Sicherheitsbauteile versagen und der Aufzug abstürzt, kann der lebensrettende Puffer, der am Schachtboden verankert oder unten am Fahrkorb angebracht ist, die volle Wucht noch etwas abmildern. Es gibt verschiedene Bauarten:

Federpuffer
– aus Stahlfedern
– verformt sich beim Aufprall (lineare Pufferkennlinie)
– bei Aufzügen mit Geschwindigkeiten von weniger als 1 m/s
– je nach Aufzugsart bzw. Krafteinwirkung in verschiedenen Drahtdurchmessern, Anzahl der Windungen, Federlänge und Federdurchmesser wählbar.

 

  • Polyurethanpuffer

– aus Kunststoff
– verformt sich beim Aufprall (nichtlineare Pufferkennlinie)
– platzsparend
– bei Aufzügen mit Geschwindigkeiten von weniger als 1 m/s

 

  • Hydraulische Puffer

– energieverzehrende Puffer für alle Nenngeschwindigkeiten:
– energiespeichernde Puffer mit Rücklaufdämpfung für Geschwindigkeiten bis 1,6 m/s

Grundsätzlich muss beachtet werden, dass bei einem Aufprall die Verzögerung nicht abrupt erfolgt, sondern sich nach bestimmten errechneten Werten richtet. Denn so vermeidet man eine Verletzung der sich in der Kabine befindlichen Personen.

 

Unser Team von Szostecki – der Experte bei den Aufzugsfirmen Bayern

Wir sind seit 1966 im Bereich Aufzugstechnik und Elektrotechnik sowie Gebäudetechnik in München und Oberbayern die Spezialisten. Außerdem arbeiten wir seit Jahren mit namhaften Herstellern vertrauensvoll und langjährig zusammen. Fordern Sie bei uns ein Angebot an – es lohnt sich! Wir freuen uns auf Ihren Auftrag, den wir zu fairen Preisen abwickeln. Tolle Aufzugsprojekte können Sie sich vom Experten bei den Aufzugsfirmen Bayern auf instagram ansehen.