Gewusst? Die schnellsten und längsten Aufzugsanlagen mit seinen Daten & Fakten

Wir alle kennen diese Maxime: Es muss immer schneller, höher und weiter gehen. Und davor sind auch Aufzugsanlagen nicht gefeit. In diesem Beitrag wollen wir die schnellsten Fahrstühle rund um den Globus genauer vorstellen. Die Fakten sind mehr als erstaunlich und zum Teil auch unerwartet. So fährt der weltweit schnellste Aufzug nicht etwa im höchsten Gebäude der Welt. Dieser Aufzug ist so schnell, dass bei jeder Fahrt ein Techniker anwesend sein muss.

Der schnellste Aufzug steht im Guinnessbuch der Rekorde

Die Zahlen sind beeindruckend: 121 Stockwerke und ein Fahrstuhl, welcher 20,5 m pro Sekunde zurücklegt. Das sind mal eben 73,8 Kilometer pro Stunde. Der Aufzug hat sogar einen schmucken Namen bekommen: NexWay. So heißt die Aufzugsmaschine im Shanghai Tower, welche man sogar im Guinnessbuch der Rekorde eingetragen hat. Allerdings gibt es Einschränkungen, denn nicht jeder darf mit dem Fahrstuhl nach oben „brettern“. Der „herkömmliche“ Fahrgast fährt „nur“ mit einer Geschwindigkeit von 18 Metern pro Sekunde.

Um die Höchstgeschwindigkeit zu erreichen, bedarf es einer Aufzugsanlage beziehungsweise einer Kabine, welche man entsprechend frisiert hat. Und, es muss bei jeder Fahrt ein Techniker mit an Bord sein. Dieser muss auch noch ein Angestellter der Herstellerfirma sein.

Schnellste Aufzugsanlagen: Das Chow Tai Fook Centre in Guangzhou

Platz zwei in unserem Ranking belegt das Chow Tai Fook Centre in Guangzhou. Das Gebäude hat man erst im Jahr 2016 fertiggestellt und beherbergt eine Aufzugsanlage, welche ihre Fahrgäste mit 20 Metern pro Sekunde befördert. Unglaubliche 440 Meter muss man an Höhe zurücklegen, um den 95. Stock zu erreichen. Und das Ganze passiert in 43 Sekunden.

Der Taipei in Taiwan

Das höchste Gebäude in Taiwan ist der Taipei 101, welches vorrangig als Bürogebäude fungiert. Parallel dazu befindet sich aber auch eine Shoppingmall im Gebäude. Abgerundet wird das monströse Bauwerk mit zwei Aussichtsplattformen, welche sich im 89. Stockwerk (innen) und im 91. Stockwerk (außen) befinden.

Grundsätzlich gilt: Je höher ein Gebäude gebaut wird, umso länger ist die Strecke, welche in das jeweilige Stockwerk zurückgelegt werden muss. Und das am besten in möglichst kurzer Zeit. Schließlich ist Zeit bekanntlich Geld.

Hier dauert die Fahrt 37 Sekunden, um dann in schwindelerregender Höhe von 382 Metern die Arbeit anzutreten. Die Höchstgeschwindigkeit dieser Aufzugsanlage beträgt 16,7 Sekunden pro Minute, was 60 Kilometern in der Stunde entspricht.

Der Landmark Tower in Yokohama

Der Yokohama Landmark Tower bietet eine Aussicht von bis zu 80 Kilometern. Das Gebäude ist 296 Meter hoch und beherbergt Büros, Einkaufsmöglichkeiten und einen Hotelturm. Der Tower hält Japans schnellste Aufzugsanlage bereit, welche von „Mitsubishi Electric“ gebaut wurde und 12,5 Meter pro Sekunde durch das Gebäude rauscht. Wer bis in den Sky Garden, einer 360°-Panorama-Plattform fahren will, braucht dafür etwa 40 Sekunden.

Das One World Trade Center in New York

Deutlich weniger Strecke hat das One World Trade Center in New York zu bieten. Die Aufzugsanlage ist dennoch einen Tick schneller, als die im Landmark Tower.

Unser deutscher Hersteller Thyssenkrupp Elevator stattete das Gebäude mit dem Fahrstuhl aus, welcher eine Höchstgeschwindigkeit von 10,28 Meter pro Sekunde zurücklegt.

Das Burj Khalifa in Dubai

Das Burj Khalifa befindet sich in Dubai (gehört zu Vereinigten Arabischen Emiraten) und dürfte vielen Menschen noch aus dem Jahr 2010 in Erinnerung geblieben sein. Denn damals galt der XXL-Tower als das höchste Gebäude der Welt. Umso erstaunlicher, dass man an der Fahrstuhl-Geschwindigkeit gespart hat: 10 Meter pro Sekunde. Das ist zwar immer noch schnell, kann aber mit den bereits genannten Aufzügen nicht konkurrieren. Aufgrund der imposanten Höhe von 504 Metern, bietet das Burj Khalifa dafür die längste Aufzugfahrt der Welt.

Thema Aufzugsanlagen: Das China World Trade Center in Peking

Dieses Gebäude wurde im Jahr 2010 gebaut und ist 33 Meter hoch. Der im Turm III befindliche Aufzug baute der deutsche Hersteller Schindler. Dieser Aufzug fährt nur eine kurze Strecke mit Höchstgeschwindigkeit. Trotzdem sind die 330 Meter in 11 Sekunden zurückgelegt.

Weitere Aufzugsanlagen für unkoventionellere Zwecke

Diese superschnellen Aufzüge sind zwar beeindruckend, dennoch gibt es auch ebenfalls andere Aufzüge. Dazu zählen beispielsweise die Fahrstühle, welche auch bei sehr starkem Wind in Betrieb genommen werden, um Windräder in luftiger Höhe zu montieren.

Ebenso spannend sind die Fahrstühle, welche ohne Seil in der Horizontale fahren können. Zu bestaunen gibt es ein solches Konstrukt aktuell in Rottweil, wo der Thyssenkrupp Elevator seine Testrunden dreht.

Lese-Tipp! Aufzug mit Energierückgewinnung

Ein Aufzug mit Energierückgewinnung ist aufgrund des Baubooms in Metropolen Trend, da auch hier Energieeffizienz ein großes Thema ist. Alles Wissenswerte finden Sie hier.

Wir über uns

Die Szostecki GmbH ist seit 1966 ein zertifizierter Innungsfachbetrieb in der Elektrotechnik. Somit greift das Unternehmen auf einen langjährigen Erfahrungsschatz in den Bereichen der Elektro-, Gebäude- und Aufzugtechnik zurück. Und das vom ersten Planungsentwurf bis zur fertigen Installation und Wartung. Die Philosophie von der Szostecki GmbH lautet: Qualität und Dienstleistungsbereitschaft zu jeder Zeit verbunden mit einer hohen Kundenzufriedenheit.

Das gleiche gilt für das Unternehmen Asco GmbH, mit der seit Mitte des Jahres die Kräfte gebündelt wurden, um beste Leistung mit einem starken Team im Gesamtgebiet München und Umland konsequent als Branchenexperten stets abzuliefern. >> Kontakt.